Elektroroller E-Bikes E-City-Scooter und Akkutechnik !

Warenkorb
go green

Akku-Technik Teil 11 – Dimensionierung LiFePo-Akkupaket

Die Dimensionierung eines LiFePo-Akku hat nun grundsätzlich die gleichen Ansätze wie der Lithium-Akku (siehe Teil 10). Durch die andere Zellstruktur ist man hier bei der Dimensionierung etwas flexibler. Der größte Vorteil liegt bei diesem Akku in seiner Lebensdauer, da kann der Lithium nicht mithalten. Leider braucht man abgesehen vom finanziellen Einsatz auch mehr Platzvolumen und das Gewicht ist ca. doppelt so hoch. Wer aber einen Solar-Akku oder ein Fahrzeug ausstattet, bei dem diese Parameter nicht relevant sind, hat einen Akku, der bis zu 5x länger lebt, so man gute Markenzellen, wie zum Beispiel „Headway“ verbaut.

Hier im Shop bieten wir Headway Produkte an, Das Bauen eines Akku-Paketes ist sehr einfach, da es für diese Zellen ein gut brauchbares Montagesystem gibt. Es sollte jedoch nicht vergessen werden, dass auch diese Zellen mit einem BMS geschützt werden müssen.

Die Entladeparameter der LiFePo-Akkuzelle sind ähnlich dem Lithium-Akku, hier kann man aber mit den Parametern freizügiger umgehen. Diese Zellen vertragen Entladeströme bis zu 3C recht gut und auch das Laden ist mit 3C möglich. Natürlich schont man die Zellen, wenn man hier nicht zum Maximum geht. Die Zellenspannung ist 3,2V und geladen wird mit einer Ladeendspannung von 3,65V. Die Entladeendspannung liegt bei ca. 2,5V und gesteuert wird das genauso mit einem geeigneten BMS(PCB).

Also wer schon die Kenntnisse im Anfertigen eines Lithium Akkupaketes hat, ist mit der Technik beim LiFePo-Akku nicht überfordert. Auch diese Zellen reagieren auf Unterspannung und Überspannung mit Ausfall der Zelle, deshalb ist die Einhaltung der Zellspannung sehr wichtig. Diese Zellen sind im Alltag weit weniger gefährlich, da Sie gerade mal den Überdruck ablassen.

Die Chemie ist wie bei der Lithiumzelle giftig!

Gerne helfe ich bei der Dimensionierung eines LiFePo-Akku, beim Kauf in meinem Shop!