Elektroroller E-Bikes E-City-Scooter und Akkutechnik !

Warenkorb
go green

Akku-Technik Teil 8 – Temperatur

Temperatur

Nun gut wir haben ja anfangs schon über die wesentlichen Parameter zur Reichweite eines Akku gesprochen. Hier nun eine weiter Größe, die diese Eigenschaft beeinflusst. Ich habe dieses Thema bewusst hinten an gestellt, da es die Kenntnisse der Zellen benötigt um die Verhältnisse zu begreifen.

Die Temperatur des Akku ist eine Größe, die die Kapazität sehr beeinflusst. Da wir nun den Blei-Akku nicht mehr betrachten sollten, da dieser nicht mehr Stand der Technik ist, sehen wir uns einmal den Einfluss bei einer LI-Ionen Zelle an. Diese kann ohne weiteres auch bei Minusgraden entleert werden. Beim Laden ist eine Temperatur von mindestens 0°C notwendig.

Was bewirkt die Temperatur in der Zelle. Alle Zellen werden chemisch betrieben. der Elektronenfluss wird bei abgesenkter Temperatur stark beeinflusst was zu Folge hat, dass die Kapazität und auch die Lebensdauer sinkt. Bei ca. 0°C hat eine Li-Ionen Zelle noch satte 70-80% Kapazität. Das bedeutet aber, das bei einem 2KWh Akku nur noch 1,4-1,6 KWh verfügbar sind.

Grundsätzlich stört das bei einem Elektroroller eher weniger, da man dieses Fahrzeug kaum im Winterbetrieb verwendet. Trotzdem muss man diesen Parameter betrachten, den auch bei Temperaturen unter 10°C hat man schon spürbare Verluste (10-15%).

Das Umfeld:

Elektroroller, die in beheizten Garagen geparkt und geladen werden stehen hier wesentlich besser da. Der Akku ist meist gut verbaut und kühlt nicht rasch ab. Steht der Elektroroller permanent im Freien passiert über Nacht eine Abkühlung und der Akku wird dadurch seine Kapazität trotz guten Tagestemperaturen reduzieren. Schaden wird es dem Akku nicht direkt, aber durch geringere Reichweite ergeben sich eventuell mehr Ladezyklen. Dieses Faktum sollte man nicht vergessen.