Elektroroller E-Bikes E-City-Scooter und Akkutechnik !

Warenkorb
go green

Horwin EK1 Fahrbericht

Horwin EK1 , der Fahrbericht :

Bei recht schönem Wetter, hat mir David, der Vertreter der Horwin Group, den EK1 zur Testfahrt vorbeigebracht. Nachdem er mir die wesentlichen Unterschied zum EK3 erläuterte, heißt es Helm auf und “ ready to go “ !

Geometrie :

gleich beim Aufsitzen, ist klar, der EK1 ist genauso toll ausgeführt wie der EK3. Also optimales Platzangebot, und ich fühle mich gleich wohl.

Bremsen :

Obwohl beim EK1 kein ABS verbaut ist, besteht er meine erste Bremsprobe mit Bravour. Gute Verzögerung, aber nicht unangenehm, genau so wie es sein soll. Kein Ziehen, oder ein anderes unnötiges Fahrverhalten.

Motor und Leistung :

Der 2,8 KW Radnabenmotor schiebt gut nach vorne und läuft annähernd lautlos. Auch bergauf sind genug Reserven vorhanden. Die Beschleunigung ist natürlich im L1e Segment angesiedelt, scheint aber ausreichend zu sein, um im Stadtverkehr flüssig im Verkehr zu bestehen. Es stehen 3 Fahrmodi zu Verfügung, ich denke jedoch, dass es recht nett ist, aber wird zukünftigen Eigentümern eines EK1 kaum interessieren.

Reichweite :

Das Testfahrzeug ist mit dem 26Ah Akku ausgestattet, also die Grundvariante, genannt Standard Range. Trotz permanenten Vollgasbetrieb und einer recht hügligen Fahrstrecke konnte der EK1 bei gefahrenen 11KM, mit einem Kapazitätsverlust von 15% aufwarten. Hochgerechtet würde trotz meiner 95 Kg und recht heftigem Wind, der EK1 stattliche 70KM schaffen. Danach wird die Extended Range variante sehr wahrscheinlich mit einer Reichweite an die 100KM aufwarten. Wie gesagt, nur hochgerechnet.

Der EK1 ist sogar mit bis zu 2 Akkus bestückbar und aktuell somit der “ Marathon-E-Roller “ . Mit 80Ah an Board sind bis zu 200KM möglich. Hier muss man jedoch auch in die Ladetechnik investieren, denn mit dem serienmäßigen 5A Lader wird man auf Sicht nicht glücklich werden. Hier ist dann entweder der 10A Lader oder ein zweiter 5A Lader empfehlenswert. Die Topvariante wäre natürlich gleich zwei 10A zu bestellen, dann ist man optimal für längere Touren ausgestattet.

Fazit :

Der EK1 bietet Fahrspaß bei ordentlicher Reichweite, was will man mehr. Aussehen tut er ja auch toll und nach meiner Meinung nach werden Jung und Alt viel Freude damit haben.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung