Elektroroller E-Bikes E-City-Scooter und Akkutechnik !

Warenkorb
go green

Horwin EK3 Standard Range Reichweitentest

Horwin EK3 Standard Range Reichweitentest

Heute war es soweit, der EK3 wurde vollgeladen und steht bereit für den Reichweitentest.

Umgebungsdaten :

  • Fahrzeug : Horwin EK3 Standard Range ( 1 x 2,9 kWh Akku)
  • Temperatur : 16 °C
  • Wind : böig bis 7m / sec.
  • Fahrer Gewicht inkl. Equipment : 95 Kg
  • Strecke : ca. 50 % Überland , ca. 50 % Ortsgebiet

Ergebnis :

52 KM – Restkapazität 6%

Zusammenfassung :

Trotzdem die äußeren Bedingungen eher schlecht waren, hat der EK3 nicht enttäuscht. Mit dem 2,9 kWh Akku hat er die Vorgaben des Importeurs doch recht eindeutig erreicht. Wenn man bedenkt, dass ich den EK3 sehr flott gefahren habe und die Streckenführung nicht gerade vorteilhaft für einen Reichweitentest war, kann man ohne Bedenken bei optimaleren Bedingungen von sicher 60 KM mit flotter Fahrt ausgehen. Bei einem etwas leichteren Fahrer und bei wärmeren Temperaturen, sowie weniger Wind ist auf ebener Fahrstrecke eine Reichweite von bis zu 70 KM möglich.

Gesamteindruck der Testfahrt :

Das Fahrzeug ist recht einfach zu fahren. Das Fahrgestell übernimmt Gewichtsverlagerung sofort in Kurvenfahrt, was sehr spielerisch wirkt. Die Federung arbeitet gut und auch bei höherem Tempo beginnt das Fahrzeug weder zu pumpen, noch verspürt man ein Übersteuern. Etwas gewöhnungsbedürftig ist das Motorgeräusch, hier muss ich etwas nachbessern, denn die Kette ist viel zu stark gespannt. Vielleicht verbessert sich mit besserem Kettenspiel auch die Geräuschkulisse. Nach einer ca. 45 minutigen Fahrt, bin ich recht entspannt abgesessen, ein Zeugnis, dass die Ergometrie für den Fahrer sehr gut ausgelegt ist. Bei unruhigem Fahrbelag ist mir ein leichtes Schwingen im vorderen Bereich aufgefallen, dass war wohl dem doch zu stark befüllten Vorderrad geschuldet. Sehr gut funktioniert der Tempomat ! Überrascht war ich, dass ich fast die ganze Zeit nur mit Stufe 2 unterwegs war, lediglich auf längeren Straßen Abschnitten forderte das Tempo die Stufe 3. Das GPS zeigte, dass die Tachoanzeige ca. 3 Km/h mehr anzeigt, was ein absoluter Spitzenwert ist, wenn man da so manche Konkurrenz als Maßstab nimmt. Mit etwas Rückenwind erreichte ich laut Tacho eine Geschwindigkeit von über 100 Km/h, laut GPS 96 Km/h, somit ist die Angabe der Höchstgeschwindigkeit für den EK3 bestätigt.

Vielleicht noch als Ergänzung:

Stufe 1 ca. 45 Km/h (GPS)

Stufe 2 ca. 75 Km/h (GPS)

Stufe 3 ca. 96 Km/h (GPS, bei leichtem Rückenwind !)

Zu erwähnen ist auch, dass die Beschleunigung in den Stufen herabgesetzt ist, also nicht nur gedrosselter Topspeed. Man muss aber nicht befürchten, dass das Fahrzeug in Stufe 1 zu lahm ist, keineswegs, der Vortrieb ist trotzdem noch recht gut.

Fazit :

Von den Fahreigenschaften war ich ja schon von der ersten Probefahrt überzeugt, dass die Reichweite auch korrekt ist, wird für viele Interessenten eine Kaufentscheidung sein. Mit der Extended Range Version, also 2 x 2,9 kWh Akku, ist eine Reichweite von über 100 Km möglich. Wie schon gesagt, hier muss der Akku nach ca. 50-60KM umgesteckt werden. Kleiner Nachteil, dass man das Ladegerät nach ca. 4-5 Stunden auf den zweiten Akku umschließen muss. Hier sollte man eventuell ein zweites Ladegerät anschaffen, um eine flotte Ladung zu ermöglichen.

Meine persönliche Meinung zum EK3 :

Der EK3 ist gut verarbeitet und Horwin bietet originale Teile zum Upgraden des Fahrzeuges. Mir gefällt das Design und die Fahrwerte haben mich überzeugt. Wer einen flotten und auch ansehnlichen E-Roller mit Topspeed über 90km/h fahren will, wird den EK3 sicher testen wollen. Ein EK3 steht bei uns für eine Probefahrt bereit, in diesem Sinne : go green – Lack oben Gummi unten !!!

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung