Elektroroller E-Bikes E-City-Scooter und Akkutechnik !

Warenkorb
go green

Horwin Ranger Cross

E-Enduro vom Feinsten !

Horwin Ranger-Cross oder Street:

Also Hallo !!!, was ist da am Markt gekommen, das wird sich so mancher denken, wenn er dich ohne ohrenbetäubenden Lärm vorbeifahren sieht. Das wird eigentlich der erste Eindruck sein, aber vom ersten Eindruck mal abgesehen, ist der Ranger-Cross und Ranger-Street ab April bei uns zu kaufen. Darauf sind wir richtig stolz, denn endlich hat ein Hersteller etwas gebaut, das alle Altersgruppen anspricht !

Allgemein:

Nach einigen Minuten, der stillen Betrachtung, muss ich feststellen, dass ich etwas beeindruckt bin. Wir haben hier eine E-Enduro vor uns, die sicher nicht für die Hardcore Off-Road-Fahrer gebaut wurde, aber absolut für leichtes Gelände reichen wird. Feldwege werden jetzt zur Spaßpiste, das ist klar. Mit dem Mittelmotor und der serienmäßigen Untersetzung hat das Kleinkraftrad ordentlich Schmalz. Ich habe vom Importeur den Ranger-Cross in der ungedrosselten Version getestet und denke, dass die gedrosselte Version, die eine Straßenzulassung für 1Le (45km/h) besitzt, sicher auch ordentlich anschiebt. Das ist mit einem 3,8kw Antrieb keine Überraschung. Die Bremsen packen ordentlich zu und verzögert das 109 kg schwere Gefährt sehr gut. Ein nettes Feature ist die Keyless Startmöglichkeit und mit einigen serienmäßigen Zugaben, wie USB Anschluss oder dem großzügigem Stauraum unter der Sitzbank, in dem man sogar einen Ersatz-Wechsel-Akku mitnehmen kann, ist die E-Enduro richtig Erwachsen.

Probefahrt:

Startknopf gedrückt, sofort gibt die Elektronik, die Ranger zur Fahrt frei. Fast geräuschlos fährt die E-Enduro gefällig ab. Man sitz, auch mit meinen 1,83m sehr gut und der breite Lenker sorgt für gutes Handling. Ein Anstieg mit 12% ist für den Ranger gar kein Problem und schon das zeigt, dass die Kraft im Gelände reichen wird. Etwas zäh lässt sich die Ranger mit den Stollenreifen in den Kurven manövrieren, das man aber sicher nach einigen Kilometern im Griff hat. Die Cross-Ausführung hat eben hinten einen 18Zoll Reifen und vorne einen 21Zoll Reifen, was im Gelände derzeit üblich ist. In der Street-Ausführung werden diese mit 17Zoll Straßenreifen ersetzt. Die sind natürlich wesentlich agiler bei den Richtungswechseln, aber eben nicht tauchglich für den Off-Road-Betrieb. Das Display ist gut ablesbar und Alles in Allem fühlt man sich nach wenigen Fahrminuten recht wohl.

Fazit:

Da es derzeit am Markt keine Alternative gibt, ist ein Vergleich zu anderen Produkten nicht möglich. Ich habe mich sofort in die Horwin-Ranger-Cross verliebt. Es ist eine E-Enduro, wie man es sich vorstellt und lässt grundsätzlich keine Wünsche offen. Maximal, dass man sie derzeit nur mit Zulassung für L1e bekommt. Die Materialien wirken hochwertig und um diesen Preis wird man auch in Zukunft nicht so rasch eine Alternative finden. Die Fahreigenschaften haben mich überzeugt und genau den Spaß vermittelt, den man in diesem Segment erwarten darf. Ich glaube auch, dass der Preis absolut im Verhältnis zum Produkt im Gleichklang steht. Leider vermute ich, dass der Importeur auf Sicht diesen Preis nur schwer halten kann. Also sollte man sich rasch entscheiden !

Ein Zusatz-Akku kostet derzeit € 1090.-

Auch dieses Fahrzeug wird vom Importeur mit € 350.- netto gefördert und hat daher Anspruch auf eine Umweltförderung von weiteren € 350.-. Diese Förderung muss der Käufer einreichen. stromscooter.at-Roland Janu kann keine Garantie geben, dass diese Förderung gegeben wird. Die Vergütung ist ausschließlich im Ermessen der Förderstelle. Gerne beraten wir Sie zu diesem Thema !

Zur Produktseite !